>> Home   >> Veröffentlichungen   >> Medizinethische Materialien


Medizinethische Materialien 


 

Heft 167: May, Arnd T.; Kohnen, Tanja: Körpermodifikation durch Piercing: Normalität, Subkultur oder Modetrend?Mai 2006

 
Tanja Kohnen und Arnd May diskutieren medizinische, gesundheitliche und kulturelle Aspekte des Körperpiercing als eines über randständische Jugendgruppen hinauswachsenden gesellschaftlichen und kulturellen Phänomens. Sie legen Ergebnisse einer Befragung von 212 Befragten vor, von denen 105 Körperpiercings trugen. Die Autoren regen einen vertieften Diskurs über die kulturellen und gesundheitlichen Aspekte des Piercing an und machen Vorschläge für verbesserte Hygienebedingungen und Aufklärung über gesundheitliche Risiken; sie stellen die ethischen Argumente der Ablehnung der Durchführung des Piercing durch die Ärztekammer Nordrhein als unärztlich infrage.

 
PDF-Download

englishdeutsch